• Teamwork
  • Beratung beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht
  • Gemeinsame Unterstützung
  • Coaching im Technikraum
  • Unterstützung beim Patchen
  • IT-Beauftragter und FTzM-Mitarbeiter gemeinsam im Einsatz an einer Schule
  • Vorbereitung von Notebooks für den Einsatz im Unterricht
  • Informationen zu schulischen Technikräumen
  • Probleme zusammen lösen
  • Unterstützung bei der Betreuung der IT-Infrastruktur
  • Fachraum
  • Coaching zum Einsatz digitaler Tafeln in der Schule
  • Know-how-Transfer

 

Regelmäßige Unterstützung und feste Ansprechpartner/innen im Rahmen der pädagogischen Administration an Frankfurter Schulen


Im Rahmen der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des FTzM unterstützt das Projektteam der FRA-UAS Frankfurter Schulen in unterschiedlichen Projekten im Kontext schulischer Informationstechnik und beim lernförderlichen Einsatz digitaler Medien.

Ziel des Projekts "PlusS [Plus-Service]" ist es, Frankfurter Lehrende, die Aufgaben so genannter "IT-Beauftragter" wahrnehmen, bei der Betreuung der schulischen IT-Infrastruktur individuell und regelmäßig zu unterstützen und zu coachen. Gerade für Schulen, deren IT-Beauftragte über geringere technische Kenntnisse verfügen oder sehr umfangreiche regelmäßige Aufgaben zu bewältigen haben, empfiehlt sich der Abschluss eines "PlusS".

Im Rahmen des "PlusS" erhält jede Frankfurter Schule eine feste Ansprechpartnerin oder einen festen Ansprechpartner aus dem Projektteam des FTzM, die oder der regelmäßig an die Schule kommt.

Finanziert werden kann der PlusS über Landesmittel (für so genannten "pädagogischen Support" bzw. das "kleine Schulbudget").

Seit vielen Jahren nutzen alle Frankfurter Förderschulen im Verbund, einige Gymnasien, Realschulen und Grundschulen dieses Unterstützungsangebot.

 

 


Modelle mit unterschiedlichem Stundenvolumen

Modelle Vertragsgrundlage-PlusS Entw27 15Jan12

Um den individuellen Bedürfnissen der Schul(form)en zu entsprechen, gibt es Modelle mit unterschiedlichem Stundenvolumen. Das Spektrum reicht von 1 Std. alle 14 Tage ("PlusS 11") bis zu 5 Std. pro Woche ("PlusS 99"). Eine genaue Aufstellung der Modelle und Preise entnehmen Sie bitte der Modellübersicht (siehe unten).

Je nach Modell kommt eine studentische Mitarbeiterin oder ein studentischer Mitarbeiter für eine vereinbarte Zeit in die Schule und begleitet, unterstützt und coacht IT-Beauftragte im Rahmen der pädagogischen Administration (aufgrund der Finanzierung des PlusS durch Landesmittel gilt die Unterstützung nicht für Arbeiten in der Schulverwaltung).

Sollte Ihre primäre Ansprechperson (durch Urlaub oder Krankheit) verhindert sein, so gewährleistet eine Vertretungsregelung, dass der PlusS ohne Unterbrechung weitergeführt wird. Zum internen Wissenstransfer im Projektteam wird das Ticketsystem "fraDesk" genutzt. So kann auf das Know-how des gesamten Projektteams zurückgegriffen werden und die IT-Beauftragten der Schule können kontextbezogen mit dem FTzM-Team kommunizieren und die Arbeitsfortschritte nachvollziehen.

 

Aktuelle Modellübersicht

Die aktuelle Modellübersicht für die 9 Modelle mit den entsprechenden Preisen können Sie hier [PDF, 204 kB] abrufen.